Meals

become.1 Meals ist ein Teilmodul von become.1 Flex. Es kann durch Arbeitgeber einzeln, in Kombination mit anderen become.1 Flex-Benefits oder in der Vollversion von become.1 Flex bereitgestellt werden.

Über become.1 Meals stellen Arbeitgeber einen virtuellen Essenszuschuss für Ihre Mitarbeitenden bereit. Über das Hochladen von Belegen können Mitarbeitende so für maximal 15 Tage eines Monats, maximal € 7,23 pro Tag eine Mahlzeit durch Ihren Arbeitgeber bezuschussen lassen.

Die Auszahlung des Essenszuschusses erfolgt im Folgemonat durch die Gehaltszahlung.

Die Bezuschussung einer Mahlzeit über become.1 Meals ist für Arbeitgeber bis zu steuerfrei. Die tatsächliche Höhe der Steuerlast richtet sich nach dem durch die Mitarbeitenden erbrachten Eigenanteil (Rechnungsbetrag) und beträgt maximal 25% des Sachbezugswert von € 4,13 (Stand: 2024).

Die Steuerlast auf diesen Sachbezugswert sinkt durch den von den Mitarbeitenden erbrachten Eigenanteil. Ab einem Rechnungsbetrag von € 11,36 ist auch der Sachbezugswert für Arbeitgeber steuerfrei.

Mitarbeitende können Mahlzeiten bezuschussen lassen, indem sie Belege in der become.1-Applikation hochladen:

Wichtig:
Über das Meals Modul können Kosten für Mahlzeiten an Arbeitstagen erstattet werden. Die Nachweise sind dabei vom Anbieter unabhängig – egal ob Restaurant, Supermarkt oder Bäcker. Zusätzlich können in Verbindung mit einer Mahlzeit auch Getränke bis zu 2,5 Liter eingereicht werden.
 
Was kann z.B. nicht erstattet werden?
  • Nicht verzehrfähige Artikel z.B. Zigaretten, Pfand, Liefergebühren, Trinkgeld, etc.
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Vorratskäufe
  • Alkoholische Getränke

Aus einem Nachweis müssen folgende Informationen klar ersichtlich werden:

  • Leistungsdatum
  • Name des Anbieters
  • Anschrift des Anbieters
  • Leistung
  • Kosten

Bei der Einreichung auf der Plattform muss neben der Einreichung des Nachweises Folgendes angegeben werden:

  • Datum der Leistung
  • Kosten der Mahlzeit
  • Leistung (wenn nicht alle Artikel eingereicht werden sollen)

Gehaltswumwandlung möglich:

  • Falls vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer gewünscht, kann die Meals Lösung auch als Brutto-Gehaltsumwandlung genutzt werden – der Standard ist ein Gehaltszusatz
  • Arbeitnehmer sparen hierbei bis zu 50% Lohnsteuer und Sozialabgaben im Vergleich zu Bruttolohn
  • Bei einer Umwandlung sollte eine arbeitsrechtliche Grundlage als Zusatz zum Arbeitsvertrag geschlossen werden

Häufige Fragen:

  • Sollten Name und Anschrift des Anbieters fehlen, darf dies nachgetragen werden
  • Das Datum darf nicht nachgetragen oder verändert werden
  • Für einen Arbeitstag (Leistungsdatum) dürfen mehrere Belege eingereicht werden, diese müssen jedoch einzeln eingereicht werden

War dieser Artikel hilfreich?

Wenn nicht, gelangst du hier zu unserem Support

Nach oben scrollen